Fünfter LiteraturWeltMarkt im EineWeltHaus – In Kooperation mit dem Modernen Antiquariat Eine Welt Magdeburg

Samstag 26.09.2015 - Sonntag 27.09.2015 10:00 Uhr

Fünfter LiteraturWeltMarkt im EineWeltHaus – In Kooperation mit dem Modernen Antiquariat Eine Welt Magdeburg

Wie ein Perlentaucher stürzt sich das Moderne Antiquariat Eine Welt ins schier unendliche Büchermeer, um immer wieder neue Schätze zu heben. Dank hervorragender Verlagskontakte gelingt es den Magdeburgern, einen großen Teil der in den letzten 25 Jahren ins Deutsche übersetzte Werke der “anderen Hälfte der Weltliteratur” in seinen Katalogen, Kisten und Regalen zu versammeln.
Darin spannt sich von Argentinien über Indien bis Zimbabwe ein Regenbogen, der den kulturellen Reichtum der “Dritten Welt” erahnen lässt.
Autoren wie Aitmatow, Djebar, Garcia Marques, Machfus, Vargas Llosa und Zamenzaad stehen für den literarischen Anspruch, der den Ankaufsentscheidungen des Antiquariats zugrunde liegt.
Fast 1000 Titel aus diesem Bestand des Modernen Antiquariats präsentiert das EineWeltHaus München beim LiteraturWeltMarkt am 26. und 27. Sept. 2015.
Bücher sind zu entdecken, in denen sich fern aller von Politik und Medien transportierter Klischees faszinierende Welten entfalten, Bücher, in denen uns Menschen begegnen mit ihren Träumen und Sehnsüchten, ihrer Fröhlichkeit und Bitternis, mit Liebe und Zorn, mit ihrem Streben nach Würde und Glück.
Wer mag, kann zu Sachbüchern greifen, um die immer komplexeren Verhältnisse der globalisierten Welt zu verstehen, nach dem Krimi für lange Winterabende und Kinder finden auch Unterhaltsames und Nachdenkliches.
Die Veranstalter versprechen eine gelungene Mischung aus längst vergriffenen Titeln, ästhetischen Überraschungen und Novitäten, die man im Antiquariat eigentlich noch gar nicht erwarten würde.
Öffnungszeiten: Sa von 10.00 – 22.00 Uhr, So von 10.00 – 15.00 Uhr

Beim Literaturweltmarkt lesen, deklamieren, performen am Samstag

  • 10.00 Uhr   Renate Sattler  mit “Das Schweigen des Quetzals” und anderen Geschichten
  • 12.00 Uhr   Daniel Bayerstorfer liest seine chinesischen Gedichte
  • 13.00 Uhr   Christoph Steinbrink erzählt von seinen Erlebnissen in Arabien
  • 14.00 Uhr   Lydia Golochinka trifft man beim Kunst-Gespräch über ihre sechs Männer-Portraits
  • 16.00 Uhr   Hildegard Weiss liest aus “Bazare, Sand und Cardamon”
  • 18.00 Uhr   Elke Amberg liest aus “Berge, Bön und Buttertee”, ihrem Reisebericht über die Frauen Tibets
  • ab 20.00 Uhr   Dr. Tobias Roth, Sprachwissenschaftler, Lyriker, Essayist und Musiker, verrät nichts.
    Elena Anais  performed einen Portry-Slam-Beitrag.
    Giovanni Glötzner bringt in seinen Romanen Afrika, Italien und Deutschland zusammen.
  • Musik von der Gruppe “JOLK” und Walter Schreiber mit ital. Volxliedern zur Quetsche.
  • Wiederholung einiger Programmpunkte am Sonntag
Veranstaltungsort: EineWeltHaus München, Schwanthalerstr. 80, 80336 München
Raum: Großer Saal E01+Foyer
Veranstalter: Trägerkreis EineWeltHaus
Eintritt: Frei
Kategorie: Keine Kategorien


Kontakt: Dodo Lazarowicz/Bibliothek, 089-85 63 75-24


Trägerkreis EineWeltHaus München e.V. · Schwanthalerstr. 80 · 80336 München · Impressum