Künstlerische Auseinandersetzung mit dem Krieg

Mittwoch 18.11.2015 19:30 Uhr

Künstlerische Auseinandersetzung mit dem Krieg

Eine Veranstaltung im Rahmen der Reihe
Syrien – wohin?

Aus einer friedlichen Protestbewegung hat sich in Syrien ein grausamer Krieg entwickelt. Millionen Menschen sind auf der Flucht, darunter auch viele Intellektuelle und Künstler/innen, die aufgrund individueller Verfolgung das Land verlassen mussten. Nur einige wenige sind geblieben.
Inmitten dieser Katastrophe hat sich jedoch ein für Syrien beispielloser und in den hiesigen Medien kaum wahrgenommener künstlerischer Aufbruch ausgebildet. In Larissa Benders Buch “Innenansichten aus Syrien” beschreiben Schriftsteller/innen in sehr persönlichen Beiträgen die eigenen psychischen und die gesellschaftlichen Veränderungen, die sie seit Beginn der Revolution beobachten. Bei der Veranstaltung “Künstlerische Auseinandersetzung mit dem Krieg” erzählt Larissa Bender über ihr Buch und kommt mit den zwei syrischen Autoren Yamen Hussein und Fouad Yazij (Stipendiaten des Writers-in-Exile-Programm des PEN-Zentrum Deutschland) ins Gespräch.

Veranstaltungsort: EineWeltHaus München, Schwanthalerstr. 80, 80336 München
Raum: Großer Saal E01
Veranstalter: Trägerkreis EineWeltHaus München e.V. in Kooperation mit PEN-Zentrum Deutschland
Eintritt: 3 Euro
Kategorie:


Kontakt: t.moser@einewelthaus.de


Trägerkreis EineWeltHaus München e.V. · Schwanthalerstr. 80 · 80336 München · Impressum & Datenschutz