Heute im EineWeltHaus

Donnerstag 11.02.2016 19:30 - 22:00 Uhr
Frankreich ehrt die 130 Toten von Paris – mit Krieg, wie denn sonst?!
EineWeltHaus München


Warum braucht der Kampf gegen den IS ausgerechnet französische Bomber? Warum eint der Krieg gegen den "Feind der Menschheit" die westlichen Partner nicht, sondern sorgt für lauter Misshelligkeiten zwischen ihnen? Warum ist die Frage "mit oder ohne Assad" so wichtig ... ? Unsere These: Weil der "Krieg gegen den IS" selber eine einzige Konkurrenz um den Status der Mächte ist, die ihn führen.
weiter...
Donnerstag 11.02.2016 19:30 - 22:00 Uhr
Jugendamt in Deutschland - Willkür mit Tradition
EineWeltHaus München


Ein Bericht über die Willkür in den Jugendämtern. Referent : Oliver Stey
weiter...
Heute keine weiteren Tageshinweise

Herzlich Willkommen im EineWeltHaus

Im Juli 2001 wurde das EineWeltHaus als ein Projekt der Lokalen Agenda 21 München eröffnet. Das heißt, es wurde ein Ort geschaffen, an dem das friedliche und solidarische Miteinander zwischen Menschen aller Kulturen gelebt wird. Nach wie vor ist das EineWeltHaus die einzige derartige Einrichtung in Bayern.

Offenheit, Toleranz, Vielfalt und Verständigung zeichnen das EineWeltHaus als einen Ort des Dialogs und der Solidarität für Menschen aller Nationalitäten aus.

Es ist ein lebendiges Haus, in dem interkulturelle, migrations- und entwicklungs-politische Themen diskutiert und vielfältige kulturelle Highlights wie Lesungen, Ausstellungen, Konzerte oder Filmvorführungen angeboten werden.

 


aussstellung_EWH - TitelDer Krieg der Reichen gegen die Armen
Ausstellung im Februar

Mo 1.2. – Mo 29.2.2016, ganztägig
(Achtung! Derzeit finden ab und zu vormittags im Foyer Sprachkurse für Flüchtlinge statt. Bitte erkundigen Sie sich vorab unter Tel. 089 – 8563750.)

Grafiken und Fakten zu den Wirtschafts- und Machtinteressen der imperialistischen Staaten und den Folgen für die Menschheit
Herrschaft der G7Gipfel des Reichtums und weltweite Armut – Die Diktatur der Banken und Konzerne – Kriegsallianz NATO – Gewaltsame Durchsetzung globaler Vorherrschaft und Kontrolle der Ressourcen – Festung Europa  – Abschottung gegen Flüchtlinge  –  Fluchtursachen und ihre Urheber

 

Leitbild des EineWeltHauses

Im Jahr 2015 erarbeitete eine Arbeitsgruppe mit Unterstützung von Mitgliedern und weiteren Interessierten ein Leitbild für das Haus. Dies wurde im Dezember 2015 fertig gestellt und verabschiedet.
Hier geht es zum Leitbild:

www.einewelthaus.de/wir-uber-uns/konzept-und-schwerpunkte/

 

Stellungnahme zum Umgang mit dem Konflikt Israel-Palästina
im EineWeltHaus München

Nach Jahrzehnten der Gewalt und trotz der unzähligen Friedensbemühungen steckt der israelisch-palästinensische Konflikt noch immer in einer Sackgasse. Unabhängig von den individuellen und innerhalb des Trägerkreises EineWeltHaus durchaus auch gegensätzlichen Positionierungen zum Konflikt erwächst daraus für den Vorstand des EineWeltHauses die Verantwortung, sich zum Umgang mit dem israelisch-palästinensischen Konflikt und den Voraussetzungen für einen konstruktiven Dialog im EineWeltHaus zu äußern.
Zum Download

 

Der Trägerkreis EineWeltHaus München e.V. unterstützt die Kampagne der Münchner Kulturinstitutionen,welche für das „demokratische, weltoffene und mulikulturelle“ München stehen. Mehr Informationen unter http://www.kunstkulturrespekt.de/

 

 

 

 

 

Gemeint sind wir alle!

Rassist/innen und Nazis treten immer offener und aggressiver auf. Tagtäglich werden Menschen von Nazis bedroht und angegriffen.­ Rassismus findet überall statt: in der Arbeit, in der Schule, in der Kneipe und auf der Straße, auch hier in München!
Es trifft Einzelne – gemeint sind wir alle!
Wir stehen für ein offenes lebenswertes München ohne Gewalt, Angst und Einschüchterung!
Hier ist kein Platz  für Nazis und Rassismus!
www.gemeint-sind-wir-alle.de

Trägerkreis EineWeltHaus München e.V. · Schwanthalerstr. 80 · 80336 München · Impressum