Attac-Palaver: Fairer Welthandel – statt Freihandel

Montag 26.03.2018 19:30 - 22:00 Uhr

Attac-Palaver: Fairer Welthandel – statt Freihandel

Nach dem Beschluss von CETA (auf europäischer) Ebene gibt die EU-Kommission keine Ruhe: sie verhandelt in aller Stille 20 (!) weitere Freihandelsverträge gleichzeitig: mit Japan, mit Mercosur, Afrika (EPA), mit Mexiko, Philippinen, Indien, Australien, Neuseeland, Chile, China, dazu das Tisa-Abkommen – alle nach dem gleichen Muster: Geheimverhandlungen, Märkte öffnen, Standards nach unten “harmonisieren”, Zugang privater Konzerne zu öffentlichen Dienstleistungen, Investorenschutz etc. Als hätte es keine Proteste dagegen gegeben. Wie können wir darauf reagieren? Ziel müsste es sein, eine generelle Alternative zu entwickeln: einen “fairen/ gerechten / ethischen Welthandel”, der nicht nur den Interessen transnationaler Konzerne dient, sondern auch den Interessen der Verbraucher, Arbeitnehmer, Gewerkschaften, KMU, dem Gemeinwohl – und auch den Interessen von Entwicklungsländern.

Referent:
Dr. Ulrich Mössner, Buchautor „Das Ende der Gier“, Lehrbeauftragter für VWL, Volkshochschul-Referent

Veranstaltungsort: EineWeltHaus München, Schwanthalerstr. 80, 80336 München
Raum: Kleiner Saal 211+212
Veranstalter: Attac München
Eintritt: Frei, wir bitten um eine Spende
Kategorie:


Kontakt: Achim Brandt, palaver@attac-m.org, Tel. 0174-3223616


Trägerkreis EineWeltHaus München e.V. · Schwanthalerstr. 80 · 80336 München · Impressum & Datenschutz