Attac-Palaver: Verantwortung durch zivile Konfliktlösungen – auch auf der Sicherheitskonferenz?

Montag 28.01.2019 19:30 - 22:00 Uhr

Attac-Palaver: Verantwortung durch zivile Konfliktlösungen – auch auf der Sicherheitskonferenz?

Jährlich im Februar findet in München die Sicherheitskonferenz (MSC) statt. Die frühere Wehrkundetagung ist nach wie vor ein (Propaganda-)Forum traditioneller Sicherheitspolitik und westlicher Dominanz. Sie ermöglicht aber auch Kontakt über die Grenzen von NATO und EU hinaus, z.B. mit Russland, Iran oder China. Wie stehen die Chancen für Zivile Sicherheitspolitik auf der MSC?
Die Projektgruppe „Münchner Sicherheitskonferenz verändern“ e.V. (MSKv) steht seit über zehn Jahren in einem kritisch-konstruktiven Dialog mit der Sicherheitskonferenz und ihrem Leiter W. Ischinger. Außerdem ist MSKv eine der Trägerorganisationen der Internationalen Münchner Friedenskonferenz und unterstützt seit 2018 den Aufruf des Aktionsbündnisses gegen die NATO-„Sicherheits“konferenz.

Referent: Thomas Mohr, Projektgruppe „Münchner Sicherheitskonferenz verändern“ e.V.

Mehr: www.mskveraendern.de   www.forumzfd.de  http://www.friedenskonferenz.info/
http://www.antisiko.de/

Veranstaltungsort: EineWeltHaus München, Schwanthalerstr. 80, 80336 München
Raum: Großer Saal E01
Veranstalter: Attac München
Eintritt: Frei, wir bitten um eine Spende
Kategorie:


Kontakt: Achim Brandt, palaver@attac-m.org, Tel. 0174 - 3223616


Trägerkreis EineWeltHaus München e.V. · Schwanthalerstr. 80 · 80336 München · Impressum & Datenschutz