Breaking the Taboo – Dokumentarfilm über den Drogenkrieg

Samstag 03.08.2013 20:00 - 23:00 Uhr

Breaking the Taboo – Dokumentarfilm über den Drogenkrieg

Im Jahre 1971 rief US-Präsident Richard Nixon zum „war on drugs” auf. Vier Jahrzehnte später gelangen viele Politiker und Intellektuelle zu einem ernüchternden Fazit: Der Krieg gegen die Drogen ist gescheitert. Angebot und Nachfrage konnten nicht gesenkt werden, gleichzeitig hat der bewaffnete Kampf gegen den Drogenhandel seit 2006 allein in Mexiko mehr als 70.000 Menschen das Leben gekostet. In „Breaking the taboo” kommen unter anderem die ehemaligen US-Präsidenten Bill Clinton und Jimmy Carter sowie Schriftsteller Paulo Coelho und der Ex-Präsident Brasiliens Fernando Henrique Cardoso zu Wort. Ihre gemeinsame Botschaft lautet: Wir müssen das Tabu brechen und über neue Wege in der Drogenpolitik nachdenken.

Im Anschluss an den Film wird es Raum für kleinere Vorträge, Fragen und Diskussionen geben.

Veranstaltungsort: EineWeltHaus München, Schwanthalerstr. 80, 80336 München
Raum: Kleiner Saal 211+212
Veranstaltende*r: Hanffreunde München
Eintritt: 1 Euro
Kategorie:


Kontakt: www.hanffreunde-muenchen.de


Trägerkreis EineWeltHaus München e.V. · Schwanthalerstr. 80 · 80336 München · Impressum & Datenschutz