Buen Vivir “Das Recht auf ein Gutes Leben” / Neue Töne aus Lateinamerika – Eine Begegnung mit Alberto Acosta und Grupo Sal

Dienstag 10.11.2015 19:00 - 21:30 Uhr

Buen Vivir “Das Recht auf ein Gutes Leben” / Neue Töne aus Lateinamerika – Eine Begegnung mit Alberto Acosta und Grupo Sal

“Sumak kawsay” – oder auf Spanisch “Buen vivir” – ist ein zentrales Prinzip in der Weltanschauung der Völker des Andenraums. Als Konzept bedeutet es das Zusammenleben in Harmonie mit der Natur und der Anerkennung ihrer Vielfalt. Unterhaltsam und informativ werden die Themen der Nachhaltigkeit, Genügsamkeit und des guten Lebens präsentiert und diskutiert.

Alberto Acosta war als ehemaliger Präsident Ecuadors maßgeblich daran beteiligt, das Konzept des „Buen Vivir“ in die Verfassung zu integrieren. Heute arbeitet er als Professor für Ökonomie an der Lateinamerikanischen Fakultät für Sozialwissenschaften in Quito.
Die Grupo Sal ist seit mehr als 30 Jahren die musikalische Stimme Lateinamerikas im deutschsprachigen Raum. Ihr einzigartiger Stil, mit folkloristischer Musik gesellschaftspolitische Fragen anzuregen, macht den Abend zu einem ganz besonderen Ereignis.

Veranstaltungsort: orange bar – Green City Energy, Zirkus-Krone-Straße 10, 80335 München
Raum: kein Raum angegeben
Veranstaltende*r: oekom verlag
Eintritt: 14 Euro / erm.9 Euro
Kategorie:


Kontakt: Telefon: 07071 - 76919


Trägerkreis EineWeltHaus München e.V. · Schwanthalerstr. 80 · 80336 München · Impressum & Datenschutz