Ausstellung im Mai: Die Störenfriede – Eine ernst-amüsante Geschichte um eine Waffenschmiede

Freitag 03.05.2013 - Sonntag 02.06.2013 ganztägig

Ausstellung im Mai: Die Störenfriede – Eine ernst-amüsante Geschichte um eine Waffenschmiede

Laut Nachrichtenmagazin Der Spiegel ist Deutschland europaweit der größte und weltweit der drittgrößte Rüstungsexporteur. Wie sieht es hinter der Fassade aus? Der Karikaturist und Comic-Zeichner Gerhard Mauch (Gischbl) prangert in seinem aktuellen satirischen „Politcomic“ die Rüstungsindustrie an und nimmt dabei Bezug auf die Waffenschmiede Heckler & Koch mit Sitz in Oberndorf (Baden-Württemberg). Mit der Ausstellung und dem Begleitprogramm (Fr. 3. und Fr. 31. März) nimmt das EineWeltHaus München als Satellit teil am Comicfestival München 2013. www.comicfestival-muenchen.de

Die in der Ausstellung gezeigten Originalseiten, Skizzen, Entwürfe und Erläuterungen, erlauben Einblicke in die Entstehung des Comics und des politischen Hintergrunds.

Protagonist/innen der fiktiven Geschichte sind Irina (28 und russische Spätaussiedlerin), Lukanga (26 und ehemaliger Kindersoldat aus Sierra Leone) und Lukas (23 und ehemals Lehrling bei “Hecke+Krach”). Mit kreativen Aktionen gelingt es der Gruppe – mal mehr mal weniger erfolgreich – auf die menschenverachtende Geschäftspolitik des Kleinwaffenproduzenten “Hecke+Krach” aufmerksam zu machen. Es kommt zur Gegenüberstellung von Lukanga und dem “Hecke+Krach”-Geschäftsführer Lump, was nicht ohne Folgen bleibt: Die Leitung des Rüstungskonzerns kommt „zu neuen Einsichten“ und stellt seine Fertigung radikal um.

Gerhard Mauch (Jahrgang 1955 und gelernter Erzieher) arbeitete rund neun Monate an dem Comic und wurde dabei von der Kinderrechtsorganisation terre des hommes, dem RüstungsInformationsBüro (RIB) und dem “bekanntesten Rüstungsgegner Deutschlands”, Jürgen Grässlin, unterstützt. Das Heft enthält auch einen Infoteil über Waffenhandel und Kindersoldat/innen sowie die Einsatzmöglichkeiten im Unterricht.
Es ist parallel zur Ausstellung im Büro 207 (Mo.-Fr. 11-16 Uhr) für 2,50 Euro zu haben.

 

 

 

Veranstaltungsort: EineWeltHaus München, Schwanthalerstr. 80, 80336 München
Raum: Foyer
Veranstaltende*r: Trägerkreis EineWeltHaus München e.V. (gefördert durch das Kulturreferat der LH München) in Kooperation mit dem Comicfestival München und dem Nord Süd Forum München e.V.
Eintritt: kostenlos
Kategorie:


Kontakt:


Trägerkreis EineWeltHaus München e.V. · Schwanthalerstr. 80 · 80336 München · Impressum & Datenschutz