Die volle und die leere Welt

Freitag 31.01.2020 - Freitag 28.02.2020 13:00 - 23:00 Uhr

Die volle und die leere Welt

Nach seinen erfolgreichen Büchern „Das Ende der Megamaschine“ und „Chaos – das neue Zeitalter der Revolution“ stellt Fabian Scheidler seinen Essay-Band „Die volle und die leere Welt“ vor. In seinen Texten befasst er sich mit Entfremdung und Entwurzelung in einer Wirtschaftsordnung, die inzwischen die Zukunft des Lebens auf der Erde bedroht. Im Februar zeigt das EineWeltHaus in einer gleichnamigen Austellung Bilder von Fabian Scheidler.
Soeben erschienen ist außerdem sein Sammelband “Der Kampf um globale Gerechtigkeit” mit Geprächen, die Fabian Scheidler und David Goessman im Rahmen ihres unabhängigen Internet-Senders Kontext-TV geführt haben, den die beiden seit 10 Jahren betreiben. In dem Buch kommen u.a. Noam Chomski, Vandana Shiva, Immauel Wallerstein und Ulrike Herrmann zu Wort.
Am Abend der Vernissage liest der Autor aus seinen Werken und diskutiert über Perspektiven für eine postkapitalistische Welt.
Moderation: Renate Börgerr
Weitere Infos unter www.fabian-scheidler.de
Vernissage am 31.1.20 um 19.00 Uhr, Lesung um 20.00 Uhr (Saal EG)

Vormittags kann die Ausstellung nach Absprache besichtigt werden.

Veranstaltungsort: EineWeltHaus München, Schwanthalerstr. 80, 80336 München
Raum: Foyer
Veranstaltende*r: Attac München in Kooperation mit dem EineWeltHaus
Eintritt: Frei, Spenden sind erwünscht
Kategorie:


Kontakt: Renate Börger, reboerger@aol.com


Trägerkreis EineWeltHaus München e.V. · Schwanthalerstr. 80 · 80336 München · Impressum & Datenschutz