Ein Streik steht, wenn mensch ihn selber macht

Dienstag 03.11.2015 19:30 - 22:30 Uhr

Ein Streik steht, wenn mensch ihn selber macht

Wie sehen Arbeiterkämpfe nach dem Ende der großen Fabriken heute aus? Darauf versucht ein kürzlich veröffentlichtes Buch mit dem Titel: “Ein Streik steht, wenn mensch ihn selber macht” (edition assemblage, Münster 2015) Antworten zu geben. Es behandelt dabei einige exemplarische Beispiele der letzten Zeit wie Arbeitskämpfe bei “Spätkauf” oder die Gründung einer Gewerkschaft von Gefangenen. Der Journalist und Herausgeber des Buches, Peter Nowak, wird auf der Veranstaltung über Arbeiterkämpfe in denjenigen Sektoren berichten, die gemeinhin als schwer oder gar nicht organisierbar galten. Der Referent wird dabei auf verschiedene Facetten dieser neuen Streiks und Arbeitskämpfe in Deutschland und darüber hinaus eingehen und sie in einen gesellschaftlichen Kontext einordnen. Als wenig überraschend erweist sich dabei die Tatsache, dass in einer kapitalistischen Gesellschaft jenseits des Fordismus (Fabrikgesellschaft) Arbeiterkämpfe nicht der Vergangenheit angehören. Besonders erfolgreich werden diese Streiks durch die Unterstützung der Kund/innen und des Umfelds der Streikenden.
Wir denken, dass das Buch und der Vortrag von Peter Nowak genug Stoff für eine spannende Diskussion ergeben werden und laden alle Interessierten recht herzlich zu der Veranstaltung ein.

Veranstaltungsort: EineWeltHaus München, Schwanthalerstr. 80, 80336 München
Raum: Kleiner Saal 211+212
Veranstaltende*r: FAU München
Eintritt: Frei
Kategorie:


Kontakt: faum7@fau.org


Trägerkreis EineWeltHaus München e.V. · Schwanthalerstr. 80 · 80336 München · Impressum & Datenschutz