Guinea – ein politischer Reisebericht

Donnerstag 04.07.2013 19:30 - 22:00 Uhr

Guinea – ein politischer Reisebericht

Guinea gehörte 1958 zu den ersten Ländern Afrikas, die gegen den Willen der Kolonialmacht Frankreich die Unabhängigkeit erklärten. Präsident Sekou Touré war zusammen mit Nkrumah aus Ghana ein führender Vertreter des “Panafrikanismus”. Die rigide Verfolgung der politischen Opposition führte mehrfach zu heftigen Kämpfen. Die zunehmende Verschuldung und die Abhängigkeit vom Exportgut Bauxit führte unter dem Druck des IWF Mitte der 1980er Jahre zum Putsch von General Lansana Conté, der das Land in Richtung Westen neu ausrichtete. Die von ihm geführte Militärdiktatur dauerte fast 25 Jahre. Die Wahlen von 2010 wurden von Oppositionsführer Prof. Alpha Condé gewonnen.

Paul B. Kleiser gibt in seinem Diavortrag einige Einblicke in die Lage und Konflikte vor allem der Hauptstadt Conakry.

Veranstaltungsort: EineWeltHaus München, Schwanthalerstr. 80, 80336 München
Raum: Kleiner Saal 211+212
Veranstaltende*r: Verein für solidarische Perspektiven e.V.
Eintritt: Spende
Kategorie:


Kontakt: paul.kleiser@mnet-mail.de


Trägerkreis EineWeltHaus München e.V. · Schwanthalerstr. 80 · 80336 München · Impressum & Datenschutz