Kindersoldat*innen – Krieg statt Kindheit

Samstag 01.12.2018 - Freitag 28.12.2018 13:00 - 23:00 Uhr

Kindersoldat*innen – Krieg statt Kindheit

Vormittags kann die Ausstellung nach Absprache besichtigt werden.

Weltweit sind mehr als 250.000 Kindersoldat*innen im Einsatz: Als Kämpfer*innen, Träger*innen, Spion*innen. Häufig werden sie auch sexuell mißbraucht.
Sie sind Täter und Opfer zugleich.
Selbst wenn ihnen die Flucht gelingt, tragen viele dieser Mädchen und Jungen neben körperlichen Schäden schwere seelische Verletzungen davon. Sie leiden unter traumatischen Erinnerungen, Schuldgefühlen bis hin zu Suizidgedanken.
Als einer der größten Exporteure von Kleinwaffen – die “kinderleicht” und daher für die Ausrüstung von Kindersoldat*innen besonders geeignet sind – trägt Deutschland eine besondere Verantwortung für dieses Unrecht.
Vielfach ist nicht bekannt, dass auch die Bundeswehr unter minderjährigen Jugendlichen um Personal wirbt.
In der Ausstellung werden exemplarisch die Schicksale einiger Kindersoldat*innen beschrieben und Angebote zur Wiedereingliederung vorgestellt.
Die Ausstellung möchte dazu beitragen, dass es nicht mehr heißt: “Krieg statt Kindheit”, sondern “Kindheit statt Krieg”.

Vernissage: Samstag, den 1.12.  16.30 Uhr – 18.00 Uhr

Veranstaltungsort: EineWeltHaus München, Schwanthalerstr. 80, 80336 München
Raum: Foyer
Veranstalter: pax christi in Kooperation mit dem EineWeltHaus und weiteren Partner*innen
Eintritt: Frei
Kategorie:


Kontakt: paxchristi.muenchen@t-online.de


Trägerkreis EineWeltHaus München e.V. · Schwanthalerstr. 80 · 80336 München · Impressum & Datenschutz