Postmigrantische Perspektiven – Vielheit und Zusammenarbeit

Donnerstag 28.05.2015 19:30 - 21:30 Uhr

Postmigrantische Perspektiven – Vielheit und Zusammenarbeit

Eine Veranstaltung im Rahmen der Reihe [POST]Migration – Neue Sichtweisen auf die Einwanderungsgesellschaft

Mehr denn je sind heute Migration, Mobilität und Vielheit der Normalfall. “Integration” gilt weiter als Zauberwort, aber längst ist unklar geworden, was da (wieder) eine Einheit werden soll. Menschen können nicht auf ihre Herkunft, ihre Defizite reduziert oder mit autoritärer Planung bevormundet werden. Wir brauchen eine Politik, die den unterschiedlichen Stimmen Gehör verschafft und Raum für die gemeinsame Gestaltung unserer Zukunft schafft.

 

Vortrag von Dr. Mark Terkessidis mit anschliessender Diskussion
Mark Terkessidis geboren 1966 in Eschweiler, Rheinland, lebt heute als Publizist in Berlin und Köln. Terkessidis ist diplomierter Psychologe, promovierter Pädagoge und Autor von “Interkultur (2010)” und “Kollaboration (2015)”. Beiträge von Terkessidis zu den Themen Jugend- und Populärkultur, Migration und Rassismus erscheinen in tageszeitung, Die Zeit, Freitag, Tagesspiegel, Literaturen, etc. sowie für den Westdeutschen Rundfunk, Radio Bremen und Deutschlandfunk. Terkessidis ist zudem Mitglied in der Akademie der Künste der Welt in Köln.

Moderation: Christoph Mohni, Geschäftsführung EineWeltHaus

Veranstaltungsort: EineWeltHaus München, Schwanthalerstr. 80, 80336 München
Raum: Großer Saal E01
Veranstaltende*r: Trägerkreis EineWeltHaus München e.V.
Eintritt: 3 Euro
Kategorie:


Kontakt: c.mohni@einewelthaus.de


Trägerkreis EineWeltHaus München e.V. · Schwanthalerstr. 80 · 80336 München · Impressum & Datenschutz