Staatsgewalt vom Beginn der Neuzeit bis heute

Donnerstag 21.11.2019 19:00 - 21:00 Uhr

Staatsgewalt vom Beginn der Neuzeit bis heute

Mit dem Publizisten und „junge Welt“-Autor Gerd Bedszent

Bekanntlich diente der Staat von Anfang an der Herstellung von günstigen Rahmenbedingungen für die Warenproduktion. Notfalls werden Mensch und Natur den Interessen des Kapitals unter Einsatz von Gewalt unterworfen. Auch heute wird der Widerstand gegen Staat und Kapital immer wieder brutal niedergeschlagen wie zuletzt in Hamburg, aber auch bei antifaschistischen Kundgebungen und anderen Protesten. Gerd Bedszent analysiert die historische Entwicklung dieser Verhältnisse und diskutiert Konsequenzen für die Gegenwart.

Veranstaltungsort: EineWeltHaus München, Schwanthalerstr. 80, 80336 München
Raum: Kleiner Saal 211+212
Veranstalter: Exit-Leserkreis München; junge Welt-Leserinitiative München
Eintritt: Frei, um Spenden wird gebeten
Kategorie:


Kontakt: Tel. 01520 - 399 28 42


Trägerkreis EineWeltHaus München e.V. · Schwanthalerstr. 80 · 80336 München · Impressum & Datenschutz