Heute im EineWeltHaus

Montag 15.10.2018 19:00 - 21:00 Uhr
Agrartreibstoffe und Menschenrechte - Tankfüllungen auf Kosten leerer Mägen? Nein danke.
EineWeltHaus München


FIAN und das Nord Süd Forum diskutieren gemeinsam mit dem Publikum, was unser Bedarf an Biokraftstoff in Ländern des Globalen Südens anrichtet: Anbau von Agrartreibstoffen in Mega-Monokulturen, Ressourcenkonflikte und damit verbundene Menschenrechtsverletzungen. Die Zusammenhänge und auch Verstrickungen von Entwicklungsbanken sollen an diesem Abend beleuchtet werden.
weiter...
Montag 15.10.2018 19:00 - 21:00 Uhr
Ein alter Wald neu entdeckt – die Hohe Schrecke in Thüringen
EineWeltHaus München


Die Naturstiftung David aus Thüringen und die Gregor Louisoder Umweltstiftung lädt ein den alten Wald mit Bildern vom GEO-Fotografen Thomas Stephan kennen zu lernen.
weiter...
Heute keine weiteren Tageshinweise

Herzlich Willkommen im EineWeltHaus

Im Juli 2001 wurde das EineWeltHaus als ein Projekt der Lokalen Agenda 21 München eröffnet. Das heißt, es wurde ein Ort geschaffen, an dem das friedliche und solidarische Miteinander zwischen Menschen aller Kulturen gelebt wird. Nach wie vor ist das EineWeltHaus die einzige derartige Einrichtung in Bayern.

Offenheit, Toleranz, Vielfalt und Verständigung zeichnen das EineWeltHaus als einen Ort des Dialogs und der Solidarität für Menschen aller Nationalitäten aus.

Es ist ein lebendiges Haus, in dem interkulturelle, migrations- und entwicklungs-politische Themen diskutiert und vielfältige kulturelle Highlights wie Lesungen, Ausstellungen, Konzerte oder Filmvorführungen angeboten werden.

Besuchen Sie auch unsere Facebook-Seite unter
https://de-de.facebook.com/einewelthausmuenchen/

 

Fotorechte: amnesty international

Mo 1.10. – Mi 31.10. 2018  13.00 – 23.00 Uhr (vormittags nach Absprache!)
Ausstellung im Oktober

Wo sind sie? – Kein Mensch verschwindet spurlos

Eine Wanderausstellung zum gewaltsamen Verschwindenlassen von Menschen in Mexiko von Amnesty International. Zumindest in der Erinnerung der Angehörigen und Freunde bleiben sie präsent. Unter dem Motto „Kein Mensch verschwindet spurlos“ will diese Ausstellung dem besonders grausamen Verbrechen des gewaltsamen Verschwindenlassens Öffentlichkeit entgegensetzen. Vernissage am 4. Oktober um 19.00 Uhr im Saal E01.

 

Spenden für den 1. Münchner Menschenrechtsbaum
Damit die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte in der Stadt Wurzeln schlagen kann, möchte das Nord Süd Forum in Kooperation mit dem EineWeltHaus einen ersten Menschenrechtsbaum in München pflanzen. Daneben wird ein Granitstein aufgestellt mit Artikel 1 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte. Über die Crowdfunding-Plattform betterplace.org https://www.gut-fuer-muenchen.de/projects/62480 kann jede*r einen Beitrag dazu leisten. Eine Spendenbescheinigung wird automatisch zugestellt!

 

Keine Abschiebungen nach Afghanistan
Siehe  https://www.einewelthaus.de/aktuelles/

 

 

 

 

 

 

Stellungnahme zum Umgang mit dem Konflikt Israel-Palästina
im EineWeltHaus München

Nach Jahrzehnten der Gewalt und trotz der unzähligen Friedensbemühungen steckt der israelisch-palästinensische Konflikt noch immer in einer Sackgasse. Unabhängig von den individuellen und innerhalb des Trägerkreises EineWeltHaus durchaus auch gegensätzlichen Positionierungen zum Konflikt erwächst daraus für den Vorstand des EineWeltHauses die Verantwortung, sich zum Umgang mit dem israelisch-palästinensischen Konflikt und den Voraussetzungen für einen konstruktiven Dialog im EineWeltHaus zu äußern.
Zum Download

 

Leitbild des EineWeltHauses

Im Jahr 2015 erarbeitete eine Arbeitsgruppe mit Unterstützung von Mitgliedern und weiteren Interessierten ein Leitbild für das Haus. Dies wurde im Dezember 2015 fertig gestellt und verabschiedet.
Hier geht es zum Leitbild:

www.einewelthaus.de/wir-uber-uns/konzept-und-schwerpunkte/

 

Trägerkreis EineWeltHaus München e.V. · Schwanthalerstr. 80 · 80336 München · Impressum & Datenschutz