Aktuelles

Griechisches Extra Virgin Olivenöl kommt nach München
Solidarisch. Nachhaltig. Gerecht.
Wir bringen in Zusammenarbeit mit der deutschen Genossenschaft „SolidariTrade“ (Berlin) – und der Kooperative „Messinis Gea“ aus Kalamata (GR) kostbares Olivenöl wieder nach München.
Wir bieten 5-Liter Kanister zum Preis von 50 Euro und 1-Liter-Flaschen zum Preis von 12 Euro an, je 1 Euro pro Liter geht an die Flüchtlingshilfe auf Lesbos.
Die Bestellung erfolgt online; das Öl wird nicht geliefert, sondern von Ihnen abgeholt.
Unter dem folgenden Link finden Sie das Bestellformular von SolidariTrade, mit dem Sie die gewünschte Menge (bis spätestens 12.05.2019) bestellen können:
www.solidaritrade.de/muenchen
Sie können das bestellte Öl abholen:
am Samstag 18. Mai 2019 von 13:00 bis 20:00 Uhr
im Griechischen Haus / Evangelisches Migrationszentrum,
Bergmannstrasse 46, 80339 München, Tel. 089 / 50808815 Anfahrt: U4/U5 Haltestelle Schwanthalerhöhe,
Bei der Abholung haben Sie die Möglichkeit, Informationen über die aktuellen politischen und wirtschaftlichen Entwicklungen in Griechenland zu erhalten und mit den Produzenten ins Gespräch zu kommen; mit Live Musik und griechischen Spezialitäten.
Wir freuen uns, Sie am 18. Mai im Griechischen Haus zu treffen!
ViSPR.: Constantinos Gianacacos (EMZ) – Bergmannstrasse 46, 80339 München
Solidarität stärkt und verbindet
Durch die Krise in Griechenland erlangte die solidarische Zusammenarbeit neue Dimensionen. Neue Wege des Lebens und auch des Überlebens wurden gesucht und tatsächlich gefunden. Die Devise lautet „Keine*r allein in der Krise“. Dieser haben wir einen Inhalt gegeben. Gemeinsam mit Bauern, Produzenten und zahlreichen Unterstützern haben wir das solidarische Olivenöl „MAZÍ“ entwickelt.
MAZÍ bedeutet auf Griechisch „Gemeinsam“, „Zusammen“.
Das Olivenöl der Kooperative „Messinis Gäa“ aus der kleinen Ortschaft Daras in Messinia, Peloponnes wird ohne Umwege und Zwischenhändler an unsere Unterstützer*innen geliefert. Und das zu einem fairen Preis für alle: Produzenten und Konsumenten! Dieser solidarische Weg schafft einerseits Nachhaltigkeit und Hoffnung bei den Bauern, andererseits aber auch dank der Qualität des Produktes Zufriedenheit und unvergleichlichen Genuss bei unseren Unterstützern. Die Solidarische Ökonomie ist trotz ihrer Komplexität eine faszinierende Möglichkeit, unsere Zukunft selbst zu gestalten.
www.soliexpo.gr

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

Keine Abschiebungen nach Afghanistan
Karawane München, Bayerischer Flüchtlingsrat: Mit einer Banner-Aktion wollen wir in München unseren Protest gegen die Abschiebungen nach Afghanistan zum Ausdruck bringen. Mehr als 30 Institutionen, Vereine und Initiativen beteiligen sich an der Aktion und hängen am Tag der nächsten geplanten Abschiebung an ihren Gebäuden Banner auf mit der Aufschrift „Wir fordern: Keine Abschiebungen nach Afghanistan“.
Das EineWeltHaus unterstützt diese Aktion.
Nähere Informationen und Handreichungen in diversen Übersetzungen unter
http://www.fluechtlingsrat-bayern.de/

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

Künstler*innen aller Art gesucht!
MACH MAL EINE KUNST-PAUSE!

Einmal im Monat, am dritten Donnerstag um 19 Uhr, stellen wir Ihnen unter dem Motto GROSSE KUNST AUF KLEINEM RAUM eine virtuelle Bühne/einen Salon zur Verfügung, wo Sie Ihr Können präsentieren möchten.
Was immer Sie umtreibt – Lyrik/Prosa/Kabarett/Film/Musik/PoetrySlam –  zeigen Sie es uns!
Mit “Sie” sind alle versteckten und prominenten Künstler*innen gemeint – aus dem
In-, Um- und Ausland von München und aus der weiten Welt.
Es erwarten Sie ein begeistertes Publikum, ein bescheidenes Honorar, kluge Diskussionen und viel Applaus.

Anmeldungen bitte an:
Dodo Lazarowicz, Tel. 089 – 856375-24 oder d.lazarowicz@einewelthaus.de

 

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

 

Trägerkreis EineWeltHaus München e.V. · Schwanthalerstr. 80 · 80336 München · Impressum & Datenschutz