Attac-Palaver: Mythos oder Realität der „Flüchtlingskrise“: Wie Massenmedien Inhumanität rechtfertigen

Montag 24.06.2019 19:30 - 22:00 Uhr

Attac-Palaver: Mythos oder Realität der „Flüchtlingskrise“: Wie Massenmedien Inhumanität rechtfertigen

Die “Flüchtlingskrise” war in Wahrheit eine gewaltige Medien- und Politikkrise. Mit Fehldarstellungen, manipulierten Debatten und ideologischer Einflussnahme wurden die Deutschen von SZ, Spiegel & Co. in die Irre geführt. Der investigative Journalist David Goeßmann widerlegt in seinem Buch “Die Erfindung der bedrohten Republik” systematisch die Bedrohung ebenso wie die Alternativlosigkeit der Abschottung. Das Buch ist ein Weckruf – auch für Liberale und Linke, die sich in Scheindebatten über Migration und “offene Grenzen” verzetteln.
Konstantin Wecker schreibt: “Das ist das Buch, auf das ich während des grassierenden Rechtsrucks der Jahre 2015 bis 2019 manchmal geradezu verzweifelt gewartet habe. … David Goeßmann beschreibt in seinem aufrüttelnden Buch, mit welch perfiden Methoden immer wieder mit Angst Politik gemacht wurde und wie die ›Flüchtlingskrise‹ als Vorwand diente, um reaktionäre Politikentwürfe durchzusetzen. … Unbedingt lesen!”
Mehr: http://t1p.de/attacm-palaver06-2019

Veranstaltungsort: EineWeltHaus München, Schwanthalerstr. 80, 80336 München
Raum: Kleiner Saal 211+212
Veranstalter: Attac München
Eintritt: Frei, wir bitten um eine Spende
Kategorie:


Kontakt: Achim Brandt, palaver@attac-m.org, Tel. 0174-3223616


Trägerkreis EineWeltHaus München e.V. · Schwanthalerstr. 80 · 80336 München · Impressum & Datenschutz