BUKO „Ich kann doch da nicht einfach zusehen…” Wie reagiert eine internationalistische Linke auf Kriegseinsätze „im Namen der Menschenrechte“?

Sonntag 12.05.2013 11:00 - 13:00 Uhr

BUKO „Ich kann doch da nicht einfach zusehen…” Wie reagiert eine internationalistische Linke auf Kriegseinsätze „im Namen der Menschenrechte“?

Libyen, Syrien, Mali: Bei etlichen Konflikten gilt das Militärische als die entscheidende Lösung. Lokale emanzipatorische Bewegungen stehen dabei zwischen nationalen Eliten, religiösen oder nationalistischen Akteuren und imperialen Strategien verschiedener Machtblöcke.

Wie reagieren wir auf die Befürwortung militärischer Intervention von emanzipatorischen Bewegungen im Süden? Wie ändert sich der Blick auf den Konflikt, wenn man mit Menschen vor Ort zusammenarbeitet? – Oder sollten wir uns in solch eskalierenden Situationen heraushalten und uns auf das Verhindern des militärischen Eingreifens des Westens beschränken?

Diskussionsveranstaltung mit Inputreferaten internationalistischer und antimilitaristischer Gruppen

Veranstaltungsort: EineWeltHaus München, Schwanthalerstr. 80, 80336 München
Raum: Großer Saal E01
Veranstaltende*r: Bundeskoordination Internationalismus (BUKO)
Eintritt: frei
Kategorie:


Kontakt: nica@oeku-buero.de


Trägerkreis EineWeltHaus München e.V. · Schwanthalerstr. 80 · 80336 München · Impressum & Datenschutz