Die Dosendemokratie taumelt

Donnerstag 20.04.2017 19:00 - 21:00 Uhr

Die Dosendemokratie taumelt

Mit der Wahl von Donald Trump zum US Präsidenten kommt es zu panikhaften Reaktionen in den sogenannten Mainstream Medien (MSM) sowie auch in den
linksprogressiven Medien (LPM) und deren Umfeld.

Gemäß deren Bekundungen bestätigt sich die schlimmste Befürchtung einer
immanenten Machtübernahme von Rechtspopulisten im Kern der westlichen
Demokratien.

Aber geschieht dieser Rechtsruck, weil die “Demagogen die Macht
übernommen haben” oder weil “wir unsere Werte nicht gut genug erklärt
haben” oder die “Verdrossenheit der 40-50-jährigen Männer” oder
einfach weil “die größeren Defizite auf Seiten der Bürger liegen – nicht
der Politiker”? Wohl nicht! Entgegen der herrschenden Narrative sind die
wahren Hintergründe hierfür die Tatsache, dass linksprogressive
Bewegungen die gewaltigen geopolitischen und sozialen Umweltzungen der
letzten 40 Jahre nicht ernst genommen haben und sich auf den
Kulturwandel beschränkt haben.

Die folgende Diskussionsveranstaltung wirft ein Licht auf die
Hintergründe der schwächelnden linksprogressiven Bewegungen.

Veranstaltungsort: EineWeltHaus München, Schwanthalerstr. 80, 80336 München
Raum: Kleiner Saal 211+212
Veranstaltende*r: Kuros Yalpani
Eintritt: Frei
Kategorie:


Kontakt: kyalpani@gmx.de


Trägerkreis EineWeltHaus München e.V. · Schwanthalerstr. 80 · 80336 München · Impressum & Datenschutz