Die türkische Invasion in Nordsyrien / Diese Veranstaltung findet leider nicht statt!!!

Donnerstag 12.03.2020 19:00 - 23:00 Uhr

Die türkische Invasion in Nordsyrien / Diese Veranstaltung findet leider nicht statt!!!

Vortrags- und Diskussionsveranstaltung zum Thema Nordsyrien nach der Invasion der Türkei in Rojava, Hintergründe, Akteure und strategische Zielsetzungen.
Podiumsdiskussion mit Ferda Cetin und Ayten Kaplan
Moderation: Heinz Michael Vilsmeier

Am 9. Oktober 2019 erfolgte der völkerrechtswidrige Einmarsch der türkischen Armee in das Nachbarland Syrien. Die Türkei eskalierte damit ihre, mit dem Überfall auf Afrin am 20. Januar 2018 begonnenen Angriffe auf die Demokratische Föderation Rojava. Nicht nur die USA, auch Russland und die Bundesregierung gaben dem türkischen Angriff grünes Licht. Ferda Cetin, Mitglied des Kurdischen Nationalkongress, wird die Hintergründe, Motive und strategischen Ziele analysieren, die das einmütige Vorgehen der ansonsten sich feindselig gegenüberstehenden Akteure begründen.

Die Autorin Ayten Kaplan wird der Frage nachgehen, warum die beteiligten Staaten die Demokratische Föderation Rojava als massive Bedrohung betrachten. Das Projekt Rojava basiert auf den Säulen Basisdemokratie, Ökologie und Geschlechterbefreiung. In der Praxis erfolgt daraus die Umstrukturierung der Zivilgesellschaft zu einer gesellschaftlichen Alternative zum Kapitalismus und zum Patriarchat im 21. Jahrhundert. Der türkische Angriff kann insofern auch als Versuch gewertet werden, den Aufbruch der Frauen, der das Modell Rojava zu einer Frauenrevolution macht, zu Fall zu bringen.

Veranstaltungsort: EineWeltHaus München, Schwanthalerstr. 80, 80336 München
Raum: Großer Saal E01+Foyer
Veranstalter: Münchner Bündnis gegen Krieg und Rassismus, Kurdisches Gesellschaftszentrum und Kurdischer Frauenrat SARA
Eintritt: Frei
Kategorie:


Kontakt: Heinz Michael Vilsmeier, heinz.michael.vilsmeier@t-online.de


Trägerkreis EineWeltHaus München e.V. · Schwanthalerstr. 80 · 80336 München · Impressum & Datenschutz