Menschenrechte in Palästina? Zum Tag der Menschenrechte (seit 10.12.1948)

Mittwoch 10.12.2014 19:00 - 22:00 Uhr

Menschenrechte in Palästina? Zum Tag der Menschenrechte (seit 10.12.1948)

Im letzten israelischen Krieg gegen Gaza ist Israel noch einen Schritt weitergegangen um
die Lebensgrundlagen der Palästinenser zu zerstören: Die Länge des Krieges (50 Tage), seine Intensität und die Zahl der Toten sowie die Zerstörungen haben das Ausmaß der vorherigen Kriege noch einmal überstiegen: 2.100 Menschen wurden in Gaza getötet, auf israelischer Seite waren es über 70. Über 10.000 Palästinenser/innen wurden verletzt und 18.000 Häuser zerstört. Die Infrastuktur liegt in Schutt und Asche.
Es gibt eine Vielzahl von Hinweisen darauf, dass die israelische Kriegsführung massiv und in vielerlei Hinsicht gegen internationales Recht verstoßen hat.
Die seit 7 Jahren dauernde Blockade des Gazastreifens muss aufgehoben werden.
Der Deutsche Bundestag hat das bereits vor vier Jahren einstimmig beschlossen. Geschehen ist bisher nichts.

Referent/innen:
Annette Groth, Bundestagsabgeordnete der LINKEN, menschenrechtspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, wird diese Aspekte im Einzelnen beleuchten und einordnen. Insbesondere wird sie auf die Rolle der Bundesregierung und der EU fokussieren, die sich mit ihrer Unterstützung der israelischen Regierung gerade auch im Rüstungsbereich und ihrem Schweigen zur Völkerrechtswidrigkeit des israelischen Vorgehens zum Komplizen dieser Politik machen.

Shir Hever, geb. 1978, ist Spezialist für Wirtschaftsfragen in Israel und Palästina und Mitarbeiter des Alternative Information Center, einer palästinensisch-israelischen Nichtregierungsorganisation, die in Jerusalem und Beit-Sahour tätig ist. Er zeigt, dass ein Verständnis der wirtschaftlichen Dimension der Besatzung entscheidend ist, um den israelisch-palästinensischen Konflikt zu begreifen und vertritt die Ansicht, dass die Besatzung in eine Sackgasse geraten ist.
Veröffentlichg: Die Politische Ökonomie der israelischen Besatzung.Unterdrückung über die Ausbeutung hinaus.
Von 15.00 -18.00 Uhr Workshop mit den Referent/innen

Veranstaltungsort: EineWeltHaus München, Schwanthalerstr. 80, 80336 München
Raum: Großer Saal E01
Veranstalter: LAG Frieden und Internat.Politik in DIE LINKE,SALAM SHALOM Arbeitskreis Palästina-Israel e.V.,Pax Christi München,Münchner Friedensbündnis e.V.
Eintritt: Spende
Kategorie:


Kontakt: Elfi Padovon, Felix Färber


Trägerkreis EineWeltHaus München e.V. · Schwanthalerstr. 80 · 80336 München · Impressum & Datenschutz