Politik im Raum: Auf dem Weg zur Postwachstumsgesellschaft

Montag 20.01.2014 19:00 - 22:00 Uhr

Politik im Raum: Auf dem Weg zur Postwachstumsgesellschaft

Aufstellung mit anschließender Reflexion

Noch immer propagieren die meisten Wirtschaftswissenschaftler und Politiker das ewige Wirtschaftswachstum – obwohl doch allen klar sein müsste, dass es nicht ewig so weitergehen kann, schon der globalen Ressourcen wegen.

Im jüngsten Bericht des Club of Rome trauen die Autoren China die größten Fortschritte beim Ausbau erneuerbarer Energien zu – nicht trotz, sondern wegen fehlender Demokratie.

Prof. Klaus Dörre, Sprecher des DFG-Forschungskollegs “Postwachstumsgesellschaft”, propagiert eine Kontrolle gesellschaftlicher Schlüsselsektoren (Energie, Finanzen), um die gesellschaftliche Macht zu stärken. Andere würden das vermutlich als staatliche Eingriffe in den freien Markt empfinden.

Was könnten geeignete Schritte sein auf dem Weg zur Postwachstumsgesellschaft?

Zur Methode:
Die Nützlichkeit der Aufstellungsmethode wurde ursprünglich von FamilientherapeutInnen entdeckt. Inzwischen wird sie auch in beruflichen und organisationalen Beratungssituationen erfolgreich eingesetzt.
Dabei wird über das jeweilige Thema nicht primär geredet, sondern dieses wird im Raum abgebildet: Anwesende stellen sich als Rollenträger von System-Aspekten zur Verfügung, die Dynamiken im System werden sicht- und erlebbar. Das Thema wird gesamtheitlich und sinnlich erfahrbar – ohne Anspruch auf das Aufdecken endgültiger “Wahrheiten”.

Veranstaltungsort: EineWeltHaus München, Schwanthalerstr. 80, 80336 München
Raum: Kleiner Saal 211+212
Veranstaltende*r: Dr. Ruth Sander / Netzwerk Gemeinsinn
Eintritt: € 10,00
Kategorie:


Kontakt: ruth.sander@politik-im-raum.org


Trägerkreis EineWeltHaus München e.V. · Schwanthalerstr. 80 · 80336 München · Impressum & Datenschutz