Politischer Femizid am Beispiel von Marielle Franco / Wird verschoben auf den 14.3.2021!

Donnerstag 23.04.2020 19:00 - 21:30 Uhr

Politischer Femizid am Beispiel von Marielle Franco / Wird verschoben auf den 14.3.2021!

Diesen Abend widmen wir Marielle Franco. Sie war feministische, lesbische, Schwarze Stadträtin in Rio de Janeiro. Sie setzte sich für Favela-Bewohner*innen und gegen Polizeigewalt ein. Am 14.3.2018 wurde sie aus politischen Gründen ermordet. Die Hintergründe sind bis heute ungeklärt. Wir gedenken Marielles und weisen auf die Strukturen hinter ihrer Ermordung hin: auf Rassismus, Sexismus und Klassismus, in Brasilien und weltweit.

Aufgrund der Corona-Pandemie ist aktuell unklar, ob das EineWeltHaus am 23.04. geöffnet sein wird. Bitte informieren Sie sich auf der Website. Vielen Dank!

Veranstaltungsort: EineWeltHaus München, Schwanthalerstr. 80, 80336 München
Raum: Kleiner Saal 211+212
Veranstalter: Aruanas und Casa do Brasil in Kooperation mit dem Nord Süd Forum München und dem Öku-Büro München
Eintritt: Frei
Kategorie:


Kontakt: aruanas@posteo.de


Trägerkreis EineWeltHaus München e.V. · Schwanthalerstr. 80 · 80336 München · Impressum & Datenschutz