Reuven Moskovitz-Jerusalem im Gespräch mit Fuad Hamdan

Montag 10.02.2014 19:00 - 21:00 Uhr

Reuven Moskovitz-Jerusalem im Gespräch mit Fuad Hamdan

„Im Jahr 2014 werden 40 Jahre seit meiner Entscheidung nach Deutschland zu kommen vergangen sein, um die Frage aufzuarbeiten, ob die israelische Politik seit der Staatsgründung nicht von der Maßlosigkeit, die Deutschland und Europa in zwei katastrophale Kriege verstrickt haben, gefährlich kontaminiert ist. Meine schwierige Entscheidung damals hat bewirkt, dass Hunderte oder Tausende Bekannte und Freunde aus der Israel-Verklärung erwachten und meine Mahnungen wahrnahmen, dass die politischen Weichen falsch gestellt wurden. Abgesehen von einer kurzen Zeit der Moshe Scharet–Regierung (1953 – 1955) haben alle Regierenden, trotz der blendenden Demokratie und Friedensbeteuerungen nur auf Krieg, Expansion, Vertreibung und Verfolgung gesetzt und unseren palästinensischen Nachbarn verweigert, selbst über sich zu bestimmen und als gute Nachbarn gemeinsam mit dem ganzen Nahen Osten neue Hoffnungen aufzubauen.”
Reuven Moskovitz

Es kommt im Augenblick
nicht darauf an
wann es war
dass die Unterdrückerregierung
in Israel
sich verwandelt hat
in eine Verbrecherregierung
Aber es kommt darauf an
zu erkennen
dass sie jetzt eine
Verbrecherregierung ist

Erich Fried

Veranstaltungsort: EineWeltHaus München, Schwanthalerstr. 80, 80336 München
Raum: Großer Saal E01+Foyer
Veranstalter: Palästina Komitee München
Eintritt: 5,- Euro
Kategorie:


Kontakt: Fuad Hamdan: fuhamdan@hotmail.com


Trägerkreis EineWeltHaus München e.V. · Schwanthalerstr. 80 · 80336 München · Impressum & Datenschutz