“Schmerzgrenze” Flucht – ein Menschenrecht

Montag 01.07.2019 - Montag 29.07.2019 13:00 - 23:00 Uhr

“Schmerzgrenze” Flucht – ein Menschenrecht

Gertrud Ziemen im EineWeltHaus

Vormittags kann die Ausstellung nach Absprache besichtigt werden.

In den Jahren 2017 bis heute haben mich die erschreckenden Zeitungsberichte und Bilder über die Flucht Tausender Menschen nach Europa über Land und übers Meer verfolgt. Und dazu die z.T. gnadenlosen Reaktionen unserer Politik, die immer krassere Gegnerschaft von Rettungsmaßnahmen, die Befürwortung von Abschottung und Grenzschließung, die Bezahlung von Lybien bei Inkaufnahme von dortiger Folterung und Sklaverei und dem Ertrinkungstod der Geflüchteten.
In dieser Zeit ist es mir nicht möglich gewesen, andere Themen malerisch zu behandeln. So habe ich versucht, in meinen Bildern von 2017/18 die emotionale Situation der Flüchtenden durch die Farben und eine heftige expressive Malerei auszudrücken.
Die Realität der Situation habe ich teilweise durch Collagen von dokumentarischen Fotos aus der Zeitung oder Aktzeichnungen – die Nacktheit der Menschen – zu verdeutlichen versucht.
Die Bilder sind verkäuflich. Der Erlös geht an die UNO Flüchtlingshilfe

Die Künstlerin ist jeden Donnerstag während der üblichen Öffnungszeiten der Ausstellung mit ihren Reiseskizzen anwesend.

Veranstaltungsort: EineWeltHaus München, Schwanthalerstr. 80, 80336 München
Raum: Foyer
Veranstalter: Gertrud Ziemen in Kooperation mit dem Trägerkreis EineWeltHaus
Eintritt: Frei
Kategorie:


Kontakt: Gertrud Ziemen, gziemen@gmx.de, 089 – 150 30 54


Trägerkreis EineWeltHaus München e.V. · Schwanthalerstr. 80 · 80336 München · Impressum & Datenschutz