Zwischen gestern und morgen (1947) – gefilmt in den Trümmern von München

Mittwoch 22.09.2021 19:30 Uhr

Zwischen gestern und morgen (1947) – gefilmt in den Trümmern von München

Der emigrierte Zeichner Rott kommt auf der Suche nach seiner ehemaligen Geliebten zurück ins zerbombte München. Der Empfang ist feindselig, man hat nach seiner Flucht einen Schmuckdiebstahl entdeckt. Die Eigentümerin, die verfolgte Jüdin Nelly Dreyfuss, hatte sich das Leben genommen und auf Rott fiel der Verdacht. Nur ein Trümmermädchen steht zu ihm und bietet Hilfe an….
Regie: Harald Braun mit Hildegard Knef, Carsta Löck, Erich Ponto, Willy Birgel u.a.

Die Eintrittsgelder und die darüber hinaus erbetenen Spenden gehen an Kolibri-Interkulturelle Stiftung. Kolibri unterstützt Geflüchtete und Migrant*innen mit Sprachkursen, beruflicher Qualifizierung, Beratung, ärztlicher Betreuung und Therapie. Alle “Kolibiris” arbeiten ehrenamtlich. www.kolibri-stiftung.de

Veranstaltungsort: Kulturhaus Milbertshofen, Curt-Mezger-Platz 1, 80809 München
Raum: kein Raum angegeben
Veranstaltende*r: Kolibri-Interkulturelle Stiftung
Eintritt: 10,00 / 8,00 Euro
Kategorie:


Kontakt: und Reservierung: tickets@kolibri-stiftung.de


Trägerkreis EineWeltHaus München e.V. · Schwanthalerstr. 80 · 80336 München · Impressum & Datenschutz